Hochzeitsfotografin Bern | Das Brautpaarshooting

Ihr wünscht euch super schöne Bilder von euch als Brautpaar an eurem Hochzeitstag? Dann lest euch mal meinen Blogeintrag dazu durch. Hier gebe ich euch einige Tipps zum richtigen Zeitpunkt & einem geeigneten Ort.

 

Seht euch einmal folgene Fotos an. Was fällt euch auf und was gefällt euch daran?

Das wichtigste überhaupt bei der Fotografie ist das Licht.

 

Alle diese Fotos wurden entweder direkt bei Sonnenuntergang oder bis zu einer Stunde davor aufgenomen. Denn zu diesem Zeitpunkt steht die Sonne tief, bei schönem Wetter taucht sie alles in einen goldgelben Schimmer und bringt viel Wärme in ein Foto. Doch auch bei bewölkem Wetter erhalten wir ein sehr weiches und schönes Licht wie im mittleren Foto erkennbar. Alle diese Fotoshootings waren nicht angewiesen auf schattige Orte und konnten auch auf weiten Flächen, mit schöner Aussicht gemacht werden. Ausserdem erhält man im Gegenlicht dieses wunderbare Haarlicht, welches dem Brautpaar mehr Plastizität gibt.

 

Kurz vor Sonnenuntergang ist also die beste Zeit für das Brautpaarshooting. Ausserdem ist es dann fast überall möglich super Fotos zu kreieren und wir müssen uns nicht auf schattige Orte beschränken. So können wir die Umgebung viel besser einbeziehen und auch Fotos mit Weitsicht kreieren.

 

Nun schaut euch einmal die nächsten Fotos an & überlegt euch, was euch hier gefällt, was euch vielleicht weniger gefällt oder einfach was euch so auffällt.

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass alle diese Fotos im Schatten (2. & 3. Foto) gemacht wurden. Dies war unumgänglich, denn die Sonne stand an diesen sommerlichen Nachmittagen extrem hoch und hätte unglaublich hässliche Schatten auf die Gesichter der Brautpaare gezeichnet. Das Licht ist zudem viel härter, als auf den vorherigen Fotos.

 

Das erste Foto wurde bei "schlechtem" Wetter gemacht. Kurz zuvor hatte es in Strömen geregnet und während dem restlichen Brautpaarshooting verdeckten dichte Wolken die Sonne.  Für die Hochzeitsfotos war das ein voller Erfolg, denn das Brautpaarshooting fand um 13 Uhr statt und da hätte uns die Sonne das wunderschöne & weiche Licht kaputt gemacht.

 

Ihr seht also, schlechtes Wetter ist nicht gleich schlechtes Wetter ;) Da man dieses aber nicht planen kann, empfehle ich, das Brautpaarshooting kurz vor Sonnenuntergang zu machen. Ist dies auf Grund der Planung nicht möglich, müssen wir auf schattige Orte zurückgreifen können.

Und sollte es dann doch mal regnen, rüste ich euch einfach mit einem Schirm aus oder wir suchen uns einen geeigneten Unterstand. Natürlich ist es bei Dauerregen immer von Vorteil, eine alternative Shootinglocation (Holzbrücke, Schloss, Unterstand usw.) zur Verfügung zu haben.

 

Aber auch bei Regen können super schöne Fotos enstehen. Überall finden sich Spiegelungen & die Regentropfen lassen sich super ins Foto integrieren (1. Foto). Gerne dürft ihr dann auch regenfeste Schuhe tragen und einen dicken, warmen Pulli oder eine kuschelige Wolldecke zum Aufwärmen mitnehmen. Für jedes Wetter gibt es wunderschöne Möglichkeiten und mit der richtigen Vorbereitung wird das Brautpaarshooting zu einem wunderschönen Moment an den ihr euch noch lange erinnert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

HOCHZEITSFOTOGRAFIN BERN, ZÜRICH, FRIBOURG - NÄHE LAUPEN - DIENSTLEISTUNGEN IN DER GANZEN SCHWEIZ

Hochzeitsreportagen - Portraitfotos  - Paarfotos -Schwangerschaftsfotos - Photographe mariage - Couple - Maternité

 

AGB's